Positive Erlebnisse unterstützen die Rehabilitation

sonnenblumeIn der Rehabilitation dreht sich alles um das Gesundwerden. Dazu tragen viele therapeutische Maßnahmen bei, den Patienten psychisch und physisch zu stabilisieren. Nicht nur die Gymnastik und die Physiotherapie zählen zu den wichtigen Punkten der Rehabilitations-Maßnahmen, allgemein sollten positive Dinge dazu genutzt werden, dem Patienten ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Manchmal sind es daher die kleinen Momente im Leben, die dazu führen, die Stimmung zu erhellen und die Genesung schneller voranschreiten zu lassen, als dies aus medizinischer Sicht zunächst gedacht war.

Der Selbstheilungsprozess wird gestartetausflug

 Sobald die Selbstheilungsprozesse des Körpers aktiviert werden, arbeitet das Kraftwerk des Menschen immer schneller daran, den optimalen Gesundheitszustand zu erreichen. Ausflüge können, sofern diese im Bereich der Möglichkeiten des Patienten stehen, dazu be  itragen, für positive Sinneseindrücke zu sorgen. Dabei ist es fast nebensächlich, ob der Ausflug in das örtliche Kino oder raus in die Natur erfolgt, gut ist, was dem Patienten eine Wohltat bescheren wird.

Mit dem Bollerwagen raus in die Natur

kinder-bollerwagenKleinere Patienten gelangen dabei schnell an den Rand ihrer Erschöpfung. Damit solche Ausflüge trotzdem erfolgen können, bieten sich kleine Hilfsmittel an, die den Kindern besonders viel Freude bereiten werden. Der Ausflug ins Grüne kann beispielsweise mit einem Bollerwagen unterstützt werden. Die Sonne und die frische Landluft werden den Kindern zugutekommen. Falls die kleinen Patienten von ersten Ermüdungserscheinungen geplagt werden, können diese ganz einfach in den Bollerwagen gesetzt und hinterhergezogen werden.

Die kleinen Patienten werden dieses Abenteuer mit Begeisterung aufnehmen

Der Bollerwagen dient gleichzeitig dazu, Gepäck, wie Decken oder Kissen und Proviant, zu transportieren. Der Bollerwagen ist jedoch viel mehr als ein reines Transportgerät. Die Kinder werden Spaß an dieser Möglichkeit haben und die Abwechslung zum herkömmlichen Patientenalltag während der Rehabilitation dankbar annehmen. Das Bollerwagenabenteuer stellt für jedes Kind ein kleines Erlebnis dar, das diesen dabei helfen wird, die Krankheit schnell vergessen zu können. Um einen Ausflug zu planen, sollte das Wetter mitspielen.

Das alles ermöglicht der Bollerwagen:

– transportiert mehrere Kinder auf einmal

– kommt ohne Strom aus

– besitzt je nach Modell ein praktisches Verdeck

– Getränke, Essen und mehr lassen sich problemlos hinterherziehen

– Kinder erleben den Ausflug auf angenehme Art und Weise

Die Überdachung schützt vor Regen und Wind

 Im Sonnenschein lässt sich auf der Wiese picknicken und es können Spiele gespielt werden. Sollte es währenddessen anfangen zu regnen, liefert eine praktische Überdachung am Bollerwagen einen idealen Schutz vor der unerwünschten Nässe. Dadurch bleiben die kleinen Patienten immer im Trockenen und der Ausflug droht nicht ins Wasser zu fallen. Solche und ähnliche Ausflüge führen schnell dazu, dass die Patienten eine positive Unterstützung in dem Prozess der Genesung erhalten. Vor allem für Kinder sollten diese Optionen in Betracht gezogen werden.